Konzept

Die Grundlage jeglicher Arbeit mit den Kindern bildet der Sächsische Bildungsplan. Ich arbeite nach einer umfassenden Pädagogischen Konzeption, die bei mir jederzeit einsehbar ist.

Die Kinder sollen getreu dem Motto: „Hilf mir es selbst zu tun“ zu eigenem Denken und Handeln angeregt werden.

In einer Atmosphäre, in der das Kind Vertrauen und Geborgenheit spürt, werden ihm vielfältige Möglichkeiten zur Auseinandersetzung mit sich selbst und seiner Umwelt geboten.

Durch feste Rituale und sinnvolle Grenzen spüren die Kinder Sicherheit und Halt. Daraus entwickelt sich dann das Gefühl des Vertrauens und der Geborgenheit.

Die Hauptziele meiner pädagogischen Arbeit sind:

– entwickeln des Verständnisses für Natur und Umwelt bei den Kindern

– entwickeln einer eigenen Identität (Individualität)

– fördern des selbstständigen Handelns

– fördern der Motorik und eigener Denkprozesse

– fördern des Sozialverhaltens, der Kreativität und Fantasie

 

Die Kinder sollen bei mir herausfinden, was sie besonders gut können. Diese Talente sollen sie an sich schätzen lernen. Ich unterstütze die Kinder bei ihren nächsten Entwicklungsschritten.

Sie lernen die Grundnormen der Gesellschaft, Toleranz, Hilfsbereitschaft, Verständnis für sich und andere.

Sie lernen im Alltag Regeln und Grenzen einzuhalten und erfahren somit Sicherheit und Halt.